Aktuelles

Die lange Schönwetterphase der letzten Wochen wurde in Gaflenz intensiv zur Vorbereitung der kommenden Wintersaison genutzt. So wurden durch die Wintersportgruppe zahlreiche Brücken entlang der Langlaufloipe saniert und zum Teil völlig neu errichtet. „Wir bedanken uns bei der Firma Huber-Holz, die uns in diesem Jahr mit Holz für den Brückenbau unterstützt hat und wieder bei allen Grundeigentümern für die Möglichkeit auf den Grundstücken die Loipe zu spuren“, so Werner Harreither. Ebenso montiert wurde vor kurzem wieder die Loipenkarte.

Auch der Tourismusverband unterstützt die Unterhaltung und den Betrieb der sonnigen Loipe im Gaflenzer Becken. In der kommenden Wintersaison 2020/21 wird die Loipe in Neudorf bei entsprechender Schneelage ebenso gespurt.

 

Werner Harreither (li.) und Josef Sattler auf der völlig neu errichteten Brücke beim Loipeneinstieg. Mit umfassenden Instandsetzungsmaßnahmen wurden alle Vorbereitungen für ein ungetrübtes Langlaufvergnügen geschaffen.

 

Planungen für die Skisaison

Ebenfalls schon startbereit ist der Skilift in Gaflenz. Die Bügel sind montiert und der Zugangsbereich ist vorbereitet. Vor wenigen Tagen gab es bereits die ersten zarten Schneeflocken und zauberten ein bisschen Weiß auf die schattigen Hänge. Die Wintersportgruppe plant neben den vier Läufen zum KID`S-Cup am 29. Jänner 2021 und am 5. Februar 2021 auch wieder ein Skitraining für den Nachwuchs. Start ist bei entsprechender Schneelage ab 8. Jänner beim Skilift in Gaflenz.

 

Die Vorbereitungen beim Skilift in Gaflenz sind ebenfalls abgeschlossen. Bei entsprechender Schneelage finden alle Rennen der Wintersportgruppe dort statt.


27.11.2020 17:00

Die Wintersportgruppe Gaflenz konnte noch kurz vor dem zweiten Lockdown die neue Skibekleidung in Empfang nehmen. Nach einem ausführlichen Auswahlprozess im vergangenen Winter wurden die Kleidungsstücke nun bedruckt und an die Vereinsmitglieder ausgegeben. „Es freut mich besonders, dass nach Erhalt der Lauf- und Radbekleidung im letzten Jahr, nun auch die Skifahrer ihre neue Vereinsbekleidung entgegennehmen konnten“, zeigt sich Obmann Helmut Stubauer erfreut.

 

(v.li) Jürgen Michelak, die Sponsoren Monika und Franz Stubauer jun., sowie Daniel Fluch und Helmut Stubauer bei der Übergabe der neuen Vereinskleidung.

 

Dank gilt es an dieser Stelle dem großzügigen Unterstützer Junior-Chef Franz Stubauer mit seiner Gattin vom Gasthaus und Skilift Stubauer zu sagen. Ganz wesentlich zur erfolgreichen Auswahl und Beschaffung haben Jürgen Michelak von Sport Harreither sowie das Team um WSG-Kassier Daniel Fluch beigetragen.

Mit der funktionellen Bekleidung hat die Wintersportgruppe auf den Pisten für viele Jahre wieder einen gemeinsamen und modernen Auftritt.

20.11.2020 17:49

Traditionell endet Mitte November mit der Jahresabschlussfeier das Vereinsjahr der Wintersportgruppe Gaflenz. Bedingt durch die Corona-Einschränkungen musste die Veranstaltung abgesagt werden. Im Rückblick auf die letzten zwölf Monate kann man dennoch eine erfolgreiche Bilanz ziehen. Konnten im Winter noch alle Veranstaltungen erfolgreich durchgeführt werden, so standen der Sommer und Herbst im Zeichen zahlreicher Absagen. Kurz vor dem zweiten Lockdown war es noch möglich, Wettkampfsport zu betreiben.

 

„Das ständige auf und ab hat natürlich auch uns als Verein sehr gefordert, aber es ist uns doch immer wieder gelungen, aus der Sondersituation das Beste zu machen. Eines der wohl prägendsten Jahre für den Verein geht zu Ende“, so Sektionsleiter Helmut Stubauer. Trotz Ausfall des Rad- und Laufsporttages, der Hauptveranstaltung im Sommer, konnte so manches auf die Beine gestellt werden.

 

Im Winter eine Erfolgsgeschichte

Schon Ende November des Vorjahres ging es für eine Gruppe begeisterter Schifahrer für ein Wochenende ins Bundesland Salzburg. Auf den Pisten des Kitzsteinhorn-Gletschers wurden die ersten Schwünge des noch jungen Winters gezogen. Am 7. Dezember nutzen die Vereinsmitglieder das Ski-Opening in Donnersbachwald und genossen bei herrlichem Skiwetter die bestens präparierten Pisten der Riesneralm.

Nach dem Jahreswechsel spielten sich 19 Gruppen die Stockmeisterschaft aus. Der Dreikönigstag zeigte sich auch hier von seiner besten Seite und so wurde die Veranstaltung zu einem der Winter-Highlights. „Die Eisbahn ist zwar erst in den frühen Morgenstunden praktisch in letzter Minute fertiggestellt worden, aber unsere Eismeister haben jedes Minusgrad optimal genutzt“, so Sandra Schönberger, Teamleiterin im Stocksport.

Trotz massiver Wetterunbilden zwischen den beiden Rennwochenenden Ende Jänner und Anfang Februar konnte der 20. KID`S-CUP mit 80 Nachwuchs-Skifahrern auf der Forsteralm ausgetragen werden. „Das Bundesländerduell zwischen Ober- und Niederösterreich konnten die Oberösterreicher nach vier Läufen mit zwölf zu acht bei den Klassensiegen für sich entscheiden“, freut sich Werner Harreither vom Team Skisport.

 

Die Forsteralm bot beim diesjährigen KID´S-CUP hervorragende Pistenbedingungen für den Skinachwuchs der Region.

 

Das Skigebiet Forsteralm war auch der Austragungsort der Ski-Ortsmeisterschaft. Bei Flutlicht kürte sich Mariella Pichler als jüngste Ortsmeisterin der Geschichte. Mit 10 Jahren setzte sie ein starkes Zeichen des Nachwuchses und stand gemeinsam mit Tobias Schraml ganz oben auf dem Stockerl, der die Herren-Wertung für sich entscheiden konnte.

Mit der Teilnahme am Heros-Kids-Race und dem Besuch beim Ski-Weltcup in Hinterstoder konnte das Team Skisport einen tollen Schlusspunkt setzen.

 

Lauf- und Mountainbikesaison ganz im Zeichen der Pandemie

So erfolgreich die Wintersaison verlaufen war, gestaltete sich die Laufsaison durchwegs durchwachsen. Mit dem ersten Lockdown konnten die traditionellen Mittwochs-Veranstaltungen der Läufer und Mountainbiker nicht starten. Dennoch wurde einzeln trainiert und Anfang Mai sammelten die WSG-Läufer 100km beim virtuellen Wings for Life Run.

Am 10. Juni konnte dann auch der Kinderlauftreff starten und bis zum Ferienbeginn nutzen einige Kids die Möglichkeit zu Spiel, Spaß und Bewegung in der Gruppe. Der Rad- und Laufsporttag musste dann ebenso abgesagt werden wie der Wickie-Kinderlaufcup.

Ende Juni feierte Langzeit-Sektionsleiter Werner Harreither seinen 70. Geburtstag und als Ersatz für den ausgefallenen Laufsporttag, ging es für die Vereinsmitglieder im August zu einem gemütlichen 70iger-Lauf auf den Heiligenstein.

 

Auch die Mittwochs-Runde der Mountainbiker war beim 70iger-Lauf auf den Heiligenstein mit von der Partie.

 

Corona bedingt startete die Mittwochsrunde der Mountainbiker erst am 6. Mai. „Bei 21 Ausfahrten wurden insgesamt 777 km und 15.440 Höhenmeter zurückgelegt“, freut sich Teamleiter Josef Riegler rückblickend. Bei Kaiserwetter konnte die Gruppe Anfang August ihre jährliche Radausfahrt durchführen. Die Eisenerzer Alpen boten den 17 Teilnehmern dabei eine traumhafte Kulisse.

 

Im Herbst wurden dann in der Region noch einige Laufveranstaltungen angeboten und dabei erreichten die teilnehmenden WSG-Vereinsmitglieder den einen oder anderen Podestplatz. So konnte beispielsweise Wolfgang Steindler beim City Trailrun in Amstetten seine Altersklasse klar für sich entscheiden.

 

Vereinsleben stand dennoch hoch im Kurs

Den Ausklang fand das Vereinsjahr mit der Übernahme eines Wochenendes am Heiligenstein. War der Samstag wegen des Schlechtwetters noch sehr ruhig, so bewirtete das Team am Sonntag viele Wanderer, die das goldene Oktoberwochenende für einen Ausflug auf das Gaflenzer Wahrzeichen nutzten. Mit dem Knödelessen im Gasthaus Hanusch in Großraming fand die Sommersaison noch einen gemütlichen Ausklang.

 

Eine Wanderung im Gesäuse führte im August eine Gruppe auf die Planspitze. Herrliche Ausblicke entlohnten für die Anstrengungen des Aufstieges über den Wasserfallweg.

 

Sektionsleiter Helmut Stubauer zum Jahr 2020: „Ich danke allen Funktionären und Sektionsleitern mit ihren Teams für ihre Vorbereitungen und Organisationen. Ständig mit neuen Bestimmungen und Präventionsmaßnahmen konfrontiert zu werden hat es nicht leicht gemacht“. Nun wird der Blick ins neue Vereinsjahr gerichtet, um sich nach der Krise wieder voll dem Sport und der Nachwuchsförderung zu widmen.

14.11.2020 09:22

Liebe Mitglieder der Wintersportgruppe!

 

Die aktuellen Einschränkungen machen es uns leider unmöglich, eine Jahresabschlussfeier in der gewohnten Form durchzuführen. Sohin wird die für Sonntag, den 15. November geplante Feier abgesagt. Gerne hätten wir uns mit Euch getroffen. Wir hoffen aber, dass die neuen Maßnahmen zumindest eine halbwegs normale Wintersaison ermöglichen. Wir haben ja mit der Eisstockmeisterschaft Anfang Jänner und den vier Läufen zum KID`S-Cup Gaflenz der Nachwuchs-Schifahrer Ende Jänner/Anfang Februar zwei sportliche Highlights im Programm, die dann hoffentlich wie geplant stattfinden können.

 

Ausgabe Mitgliedskarten und Schibekleidung

 

Am Sonntag, den 15. November werden aber die Mitgliedskarten 2021 ausgegeben und es kann die bestellte Schibekleidung abgeholt werden. Dazu ist in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr die Zielhütte beim Schilift Gaflenz geöffnet. Bitte folgende Regelungen beachten und konsequent einhalten:

  • Es kommt bitte maximal ein Familienmitglied zur Abholung
  • Bitte keine Gruppen bilden sondern einzeln kommen
  • Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  • Die Mitgliedskarten und die Schibekleidung werden durch das Fenster nach außen gegeben
  • Bitte die Mitgliedskarten in bar bezahlen und das Geld abgezählt mitnehmen (Familie 25,- EUR, Erwachsener 15,- EUR, 2 Kinder 15,- EUR, 1 Kind 10,- EUR)
  • Die Schibekleidung ist dann sofort nach der Abholung mittels Erlagschein verlässlich zu bezahlen

 

Aufgrund der Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden die WSG-Mitgliedskarten 2021 sowie die bestellte Schikleidung im Außenbereich der Zielhütte beim Skilift Gaflenz ausgegeben.

 

Verlosung Gutscheine

 

Wir bitten Euch an diesem Tag verlässlich die Mitgliedskarten und die Schibekleidung abzuholen, damit wir das abschließen können. Als kleines Dankeschön für Euer Kommen verlosen wir unter allen persönlich abgeholten Mitgliedskarten drei Gutscheine im Wert von jeweils 50,- EUR von Sport Harreither, Gasthaus Stubauer und Bäckerei Hirtenlehner. Die Verlosung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit um 15:00 Uhr statt. Wir zeichnen die Auslosung per Video auf und die Gewinner werden von uns telefonisch kontaktiert.

 

Nachbestellung Vereinsbekleidung

 

Wer noch Lauf-, Rad- oder Schibekleidung nachbestellen möchte, kann dies ebenfalls machen. Jürgen Michelak nimmt an diesem Tag gerne Eure Bestellungen entgegen. Es gibt allerdings keine Möglichkeit der Anprobe.

 

An dieser Stelle bitten wir nochmals um Euer Verständnis und freuen uns auf ein kurzes Wiedersehen am 15. November bei der Zielhütte! Die Einladung könnt Ihr Euch hier herunterladen.

01.11.2020 17:26

Liebe Freunde der Skigymnastik,
leider müssen wir die Skigymnastik heuer Covid bedingt absagen. Alternativ laden wir euch ganz herzlich jeden Mittwoch ab 18:30 Uhr zu einer kurzen Laufeinheit ein! (Treffpunkt Bahnhof)
Vielen Dank für euer Verständnis.

26.10.2020 18:25

Mit dem Knödelessen am 8. Oktober 2020 im Gasthaus Hanusch in Großraming wurde die heurige Mountainbike Saison der WSG Gaflenz gemeinsam mit der Laufgruppe offiziell beendet.  

Sektionsleiter Mountainbike, Josef Riegler, kann trotz aller Covid-Maßnahmen auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken.

Coronabedingt starteten wir erst ein gutes Monat später, nämlich am 6. Mai 2020.

Bei 21 Ausfahrten wurden insgesamt gemeinsame 777 km und 15440 Höhenmeter zurückgelegt. Das Highlight der Saison war natürlich wieder die große Radausfahrt am 1. August 2020, diesesmal nach Eisenerz. Wetterbedingt mussten wir trotz durchwachsenem Sommer nur 2x abgesagen, einige wenige Male wurde wegen Regen auf Donnerstag (statt Mittwoch) verschoben. Erwähnenswert ist auch, dass die Saison ohne einen einzigen Sturz beendet werden konnte.

Da wir uns für die nächste Mountainbike-Saison fit halten wollen, möchten wir nicht erst auf die nächste Radsaison warten, sondern mit wöchentlichen Skitouren auf den Hirschkogel unsere Kondition erhalten und weiter ausbauen.

Gestartet wird beim ersten Schnee immer Mittwochs um 18 Uhr – Treffpunkt Forsterau Hütte auf der Terrasse. Bei guter Schneelage beginnt die Skitour schon herunten in Oberland – Tourengeher aller Art sind herzlich willkommen!

Nähere Auskünfte bei Josef Riegler: Tel.0650/2002059

 

Das Team der WSG Mountainbike beendete die heurige Saison beim traditionellen Knödelessen im Gasthaus Hanusch in Großraming.

Die Läufer der WSG Gaflenz

Auch die Läufer der WSG Gaflenz ließen sich trotz Schlechtwetter das Knödelessen nicht entgehen.

08.10.2020 21:15

Am vergangenen Wochenende, 26./27. September übernahm die Wintersportgruppe wie in den Jahren zuvor einen Heiligenstein-Dienst. Waren am Samstag die umliegenden Gipfel noch frisch verschneit und der Ofen beim regnerischen Wetter eingeheizt, so konnten am Sonntag bei traumhaftem Wanderwetter zahlreiche Gäste zur Bewirtung durch die Vereinsmitglieder rund um Sektionschef Helmut Stubauer begrüßt werden.

 

Eine herzhafte Jause, liebevoll zubereitet, muss bei einem Ausflug auf den Heiligenstein einfach sein.

 

Das Läuten der Kirchenglocken gehört auch zu den Aufgaben beim Heiligenstein-Dienst. Die WSG-Jugend hat hier kräftig mitgeholfen. Adrian und Daniel Michelak hatten dabei ihren Spaß.

30.09.2020 06:24

Für die diesjährige WSG-Wandertour wurde diesmal die Planspitze im Gesäuse (2114m) ausgewählt. Neun Vereinsmitglieder, darunter 70er Jubilar Werner Harreither, nahmen am 22. August diese Herausforderung an.


Mit Sonnenaufgang startete die Gruppe die ca. 15 km lange Planspitz-Überschreitung nach Johnsbach. Vom Parkplatz Kummerbrücke machte sich die Gruppe über den Wasserfallweg vor imposanter Kulisse auf den Weg. 

Im ersten Abschnitt ging es auf einem Waldweg ins erste Steilstück schnurstracks auf die steilen Felswände zu und bald sah man auch den namensgebenden Wasserfall herabstürzen.
Es folgte eine Alu-Stiege, die einen Vorgeschmack auf die noch bevorstehenden Leitern gab. Weiter ging es über die sogenannte Kanzel bis zur Emesruh. Von hier gelangte die Gruppe über die letzten, fast senkrecht stehenden Leitern zum Ausstieg des Wasserfallwegs.

 

 

In Folge führte ein gemütlicher Waldweg vorbei am Butterbrünnl, bevor es wieder langsam in einen steilen Steig überging und die Freiflächen der Kölblplan erreicht wurden. Der Grat gab die ersten Tiefblicke auf die Enns und Gstatterboden frei. Etwas unterhalb des Grates mit versicherten Steilstufen und Felspatten erfolgte der Schlussanstieg auf den Gipfel und nach rund 4 Stunden Gehzeit erreichten alle den Gipfel, der von zwei Gipfelkreuzen geschmückt wird. Der eindrucksvolle Ausblick auf die Gesäuseberge und der Tiefblick ins Ennstal waren der Lohn für jegliche Aufstiegsmühen.

Abgerundet wurde die abwechslungsreiche Überschreitung durch den Besuch der berühmten Heßhütte (1699m), der Einkehr beim Gasthaus Kölblwirt in Johnsbach sowie einer kräftigen Stärkung, dann wieder in Gaflenz beim Gasthaus Heuberger.

 

 

Auf der rund 15 Kilometer langen Tour mit 1500 Höhenmetern waren mit dabei: 70er Jubilar Werner Harreither, Tennischef u. Tourleiter  Christian Rehak, die Sektionsleitung Laufsport mit Wolfgang Steindler und Bettina Michelak, vom Team Stocksport Thomas Schweighuber, WSG Elektrochef Martin Wallner, WSG Kassier Daniel Fluch sowie Petra und Helmut Stubauer.

26.08.2020 08:17

Am 1. August 2020 machten sich 17 sportliche Mountainbiker aus Gaflenz und Umgebung bei strahlend sonnigem Wetter auf den Weg nach Eisenerz, wo die diesjährige große Radausfahrt der WSG Gaflenz über die Bühne ging.

Josef Riegler, Obmann der Sektion Mountainbike, hatte sich auch heuer wieder eine landschaftlich herrliche, nicht allzu anspruchsvolle und doch sehr lohnende Tour ausgedacht, die die Teilnehmer – ob jung oder alt, jeder in seinem Tempo, bestens bewerkstelligen konnten.

Ausgangspunkt war die Kreuzung Radmer, wo die Autos geparkt wurden und gemütlich mit einigen km am Asphalt nach Radmer gestartet wurde. In der Ortmitte ging es dann links Richtung Radmerhals, wo ein kontinuierlicher dreiviertelstündlicher Anstieg folgte. Wunderschöne Ausblicke zum Eisenerzer Reichenstein und dem Zeiritzkampel belohnten uns beim Bergauffahren.

Nach dem längeren Anstieg ging es gemächlich dahin bis zum Radmerhals, wo wir eine kurze Rast einlegten, damit uns Werner Harreither (er begleitete uns als topfiter 70er) alle im Gipfelbuch „verewigen“ konnte. Die Abfahrt war einmalig, die Berge „Kaiserschild“ und „Hochkogel“, die wir quasi umrundeten, zeigten sich uns von ihrer allerschönsten Seite.

 

 

Die Mittagsrast verbrachten wir in der Eisenerzer Ramsau, danach ging es - an der Trainingsschanze und dem Biathlon Trainingszentrum vorbei - weit runter nach Eisenerz. Mit den Bikes drehten wir dann eine Runde am ziemlich verwaisten Hauptplatz dieser einstmals so großen Bergbau-Stadt.

 

 

An der Hauptstraße angekommen bogen wir wieder ab und es ging noch einmal bergauf zum „Blauen Herrgott“ – diesem Anstieg folgte eine lange Abfahrt zum herrlich blauen Leopoldsteinersee, der einige Teilnehmer zu einem Sprung ins kühle Nass ermutigte. Nach einer Pause an diesem Naturjuwel – schroffe Felswände vor türkisblauem Wasser – gings wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die Mountainbiker der WSG Gaflenz ließen anschließend die gelungene Radausfahrt im Gasthaus Heuberger im schattigen Gastgarten gemütlich ausklingen.

Ein großes Dankeschön Josef Riegler für die tolle Tour und auf ein neues so tolles Ziel im nächsten Jahr!

08.08.2020 21:19

Der frühere Langzeit-Obmann der Wintersportgruppe und aktuelle Teamleiter Schisport, Werner Harreiter, lud kürzlich die Teams Rad- und Laufsport zu einem Event der besonderen Art. Corona bedingt konnte der traditionelle Rad- und Laufsporttag im Juni nicht ausgetragen werden und so ging es anlässlich des 70. Geburtsages des Sportbegeisterten in gemütlicher Runde entlang der Wettkampfstrecke durch die Breitenau auf den Heiligenstein.

 

Persönliches Zeitlimit unterschritten

Wie es sich für einen Sportler gehört, hat sich der Jubilar auch ein persönliches Zeitlimit gesetzt. Unter 70 Minuten galt es in jedem Fall zu halten. Am Ende lief Werner Harreither in einer sensationellen Zeit von 60 Minuten unter dem Jubel der 23 Teilnehmer am Heiligenstein ein. Dafür gab es dann auch eine Finisher-Medaille aus Holz, die wie immer von ihm persönlich gefertigt wurde. Mitgefeiert hat auch Lex Pürscher. Der rüstige 60er lud alle Teilnehmer am Heiligenstein auf ein kühlendes Getränk aus dem gut gefüllten Wanderer-Kühlschrank hinter der Jausenstation ein.

 

Werner Harreither ganz in seinem Element. Zu einem Heiligenstein-Lauf gehört eine Finisher-Medaille aus Holz.

 

Laufschuhe zum Geburtstag

Natürlich gab es auch Geschenke und Obmann Helmut Stubauer konnte ein zu diesem Anlass sicherlich nicht alltägliches Geschenk überreichen. „Einem Jubilar zum 70. Geburtstag neue Laufschuhe zu schenken, weil die alten durchgelaufen sind kommt sicherlich nicht oft vor“, so der Tenor der Mitfeiernden. Einen Wanderrucksack und die Einladung zu einer Gesäuse-Wanderung gab es noch dazu.

 

 

Ganz im Zeichen des runden Geburtstages von Werner Harreither stand kürzlich  ein gemeinsamer Ausflug der Teams Lauf- und Radsport auf den Heiligenstein.

 

Die Wintersportgruppe gratuliert den beiden Jubilaren an dieser Stelle nochmals ganz herzlich! Bilder entlang und abseits der Strecke gibt es in der Galerie.

 

24.07.2020 07:48