Aktuelles

Für die diesjährige WSG-Wandertour wurde diesmal die Planspitze im Gesäuse (2114m) ausgewählt. Neun Vereinsmitglieder, darunter 70er Jubilar Werner Harreither, nahmen am 22. August diese Herausforderung an.


Mit Sonnenaufgang startete die Gruppe die ca. 15 km lange Planspitz-Überschreitung nach Johnsbach. Vom Parkplatz Kummerbrücke machte sich die Gruppe über den Wasserfallweg vor imposanter Kulisse auf den Weg. 

Im ersten Abschnitt ging es auf einem Waldweg ins erste Steilstück schnurstracks auf die steilen Felswände zu und bald sah man auch den namensgebenden Wasserfall herabstürzen.
Es folgte eine Alu-Stiege, die einen Vorgeschmack auf die noch bevorstehenden Leitern gab. Weiter ging es über die sogenannte Kanzel bis zur Emesruh. Von hier gelangte die Gruppe über die letzten, fast senkrecht stehenden Leitern zum Ausstieg des Wasserfallwegs.

 

 

In Folge führte ein gemütlicher Waldweg vorbei am Butterbrünnl, bevor es wieder langsam in einen steilen Steig überging und die Freiflächen der Kölblplan erreicht wurden. Der Grat gab die ersten Tiefblicke auf die Enns und Gstatterboden frei. Etwas unterhalb des Grates mit versicherten Steilstufen und Felspatten erfolgte der Schlussanstieg auf den Gipfel und nach rund 4 Stunden Gehzeit erreichten alle den Gipfel, der von zwei Gipfelkreuzen geschmückt wird. Der eindrucksvolle Ausblick auf die Gesäuseberge und der Tiefblick ins Ennstal waren der Lohn für jegliche Aufstiegsmühen.

Abgerundet wurde die abwechslungsreiche Überschreitung durch den Besuch der berühmten Heßhütte (1699m), der Einkehr beim Gasthaus Kölblwirt in Johnsbach sowie einer kräftigen Stärkung, dann wieder in Gaflenz beim Gasthaus Heuberger.

 

 

Auf der rund 15 Kilometer langen Tour mit 1500 Höhenmetern waren mit dabei: 70er Jubilar Werner Harreither, Tennischef u. Tourleiter  Christian Rehak, die Sektionsleitung Laufsport mit Wolfgang Steindler und Bettina Michelak, vom Team Stocksport Thomas Schweighuber, WSG Elektrochef Martin Wallner, WSG Kassier Daniel Fluch sowie Petra und Helmut Stubauer.

26.08.2020 08:17

Am 1. August 2020 machten sich 17 sportliche Mountainbiker aus Gaflenz und Umgebung bei strahlend sonnigem Wetter auf den Weg nach Eisenerz, wo die diesjährige große Radausfahrt der WSG Gaflenz über die Bühne ging.

Josef Riegler, Obmann der Sektion Mountainbike, hatte sich auch heuer wieder eine landschaftlich herrliche, nicht allzu anspruchsvolle und doch sehr lohnende Tour ausgedacht, die die Teilnehmer – ob jung oder alt, jeder in seinem Tempo, bestens bewerkstelligen konnten.

Ausgangspunkt war die Kreuzung Radmer, wo die Autos geparkt wurden und gemütlich mit einigen km am Asphalt nach Radmer gestartet wurde. In der Ortmitte ging es dann links Richtung Radmerhals, wo ein kontinuierlicher dreiviertelstündlicher Anstieg folgte. Wunderschöne Ausblicke zum Eisenerzer Reichenstein und dem Zeiritzkampel belohnten uns beim Bergauffahren.

Nach dem längeren Anstieg ging es gemächlich dahin bis zum Radmerhals, wo wir eine kurze Rast einlegten, damit uns Werner Harreither (er begleitete uns als topfiter 70er) alle im Gipfelbuch „verewigen“ konnte. Die Abfahrt war einmalig, die Berge „Kaiserschild“ und „Hochkogel“, die wir quasi umrundeten, zeigten sich uns von ihrer allerschönsten Seite.

 

 

Die Mittagsrast verbrachten wir in der Eisenerzer Ramsau, danach ging es - an der Trainingsschanze und dem Biathlon Trainingszentrum vorbei - weit runter nach Eisenerz. Mit den Bikes drehten wir dann eine Runde am ziemlich verwaisten Hauptplatz dieser einstmals so großen Bergbau-Stadt.

 

 

An der Hauptstraße angekommen bogen wir wieder ab und es ging noch einmal bergauf zum „Blauen Herrgott“ – diesem Anstieg folgte eine lange Abfahrt zum herrlich blauen Leopoldsteinersee, der einige Teilnehmer zu einem Sprung ins kühle Nass ermutigte. Nach einer Pause an diesem Naturjuwel – schroffe Felswände vor türkisblauem Wasser – gings wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die Mountainbiker der WSG Gaflenz ließen anschließend die gelungene Radausfahrt im Gasthaus Heuberger im schattigen Gastgarten gemütlich ausklingen.

Ein großes Dankeschön Josef Riegler für die tolle Tour und auf ein neues so tolles Ziel im nächsten Jahr!

08.08.2020 21:19

Der frühere Langzeit-Obmann der Wintersportgruppe und aktuelle Teamleiter Schisport, Werner Harreiter, lud kürzlich die Teams Rad- und Laufsport zu einem Event der besonderen Art. Corona bedingt konnte der traditionelle Rad- und Laufsporttag im Juni nicht ausgetragen werden und so ging es anlässlich des 70. Geburtsages des Sportbegeisterten in gemütlicher Runde entlang der Wettkampfstrecke durch die Breitenau auf den Heiligenstein.

 

Persönliches Zeitlimit unterschritten

Wie es sich für einen Sportler gehört, hat sich der Jubilar auch ein persönliches Zeitlimit gesetzt. Unter 70 Minuten galt es in jedem Fall zu halten. Am Ende lief Werner Harreither in einer sensationellen Zeit von 60 Minuten unter dem Jubel der 23 Teilnehmer am Heiligenstein ein. Dafür gab es dann auch eine Finisher-Medaille aus Holz, die wie immer von ihm persönlich gefertigt wurde. Mitgefeiert hat auch Lex Pürscher. Der rüstige 60er lud alle Teilnehmer am Heiligenstein auf ein kühlendes Getränk aus dem gut gefüllten Wanderer-Kühlschrank hinter der Jausenstation ein.

 

Werner Harreither ganz in seinem Element. Zu einem Heiligenstein-Lauf gehört eine Finisher-Medaille aus Holz.

 

Laufschuhe zum Geburtstag

Natürlich gab es auch Geschenke und Obmann Helmut Stubauer konnte ein zu diesem Anlass sicherlich nicht alltägliches Geschenk überreichen. „Einem Jubilar zum 70. Geburtstag neue Laufschuhe zu schenken, weil die alten durchgelaufen sind kommt sicherlich nicht oft vor“, so der Tenor der Mitfeiernden. Einen Wanderrucksack und die Einladung zu einer Gesäuse-Wanderung gab es noch dazu.

 

 

Ganz im Zeichen des runden Geburtstages von Werner Harreither stand kürzlich  ein gemeinsamer Ausflug der Teams Lauf- und Radsport auf den Heiligenstein.

 

Die Wintersportgruppe gratuliert den beiden Jubilaren an dieser Stelle nochmals ganz herzlich! Bilder entlang und abseits der Strecke gibt es in der Galerie.

 

24.07.2020 07:48

Es war zwar nur eine kurze Saison für den Kinderlauftreff der Wintersportgruppe Gaflenz, aber dafür hatten die teilnehmenden Kinder umso mehr Spaß und Freude an der gemeinsamen Bewegung. In der letzten Schulwoche stand nochmals ein Treffen auf dem Programm und dabei ging es schon traditionell am Ende der Einheit noch auf ein gemeinsames Eis. Diesmal in das Gaflenzer Freibadbuffet. „In diesem Jahr war alles ein bisschen anders, aber wir freuen uns sehr, dass zumindest einige Lauftreffs stattgefunden haben“, so Bettina Michelak vom Team Laufsport.

Und hier geht es noch zu den Bildern des Tages, aufgenommen von Amelie Schweighuber.

 

Zahlreiche Kinder waren auch in diesem Jahr beim Kinderlauftreff der WSG mit dabei. Hier auf dem Abschlussbild gemeinsam mit dem Betreuerteam.

11.07.2020 11:35

 

Unser Gründungsmitglied und langjähriger Obmann Werner Harreither feiert heute seinen 70. Geburtstag. Eine Abordnung der Wintersportgruppe ließ es sich natürlich nicht nehmen und stellte am Vorabend des „Runden“ ein Plakat auf.

Die gesamte WSG gratuliert ganz herzlich und wünscht weiterhin alles Gute und viel Gesundheit!

21.06.2020 13:54

Liebe Mitglieder der Wintersportgruppe Gaflenz!

 

Die Schutzmaßnahmen rund um das Corona-Virus sind mit 1. Mai etwas gelockert worden und so starten auch wir schrittweise in die Sommersaison. Mit 6. Mai beginnen die Läufer und Mountainbiker ihre Mittwochs-Runden. Bei den nachstehenden Empfehlungen zur Durchführung haben wir uns am ÖLV und am VAVÖ orientiert.

 

Für die Mountainbiker ist Treffpunkt jeden Mittwoch, 18:00 Uhr am Bahnhof. Dabei bitte folgende Regeln beachten:

* Mindestabstand beim Treffen 2 Meter

* Maximale Gruppengröße 10 MountainbikerInnen, ggf. ist die Gruppe zu teilen

* Während der Ausfahrt unbedingt einen entsprechend großen Abstand einhalten. Dieser beträgt bergauf 5m, sowie bergab und auf der Ebene 20(!) m.

 

Für die Läufer ist Treffpunkt jeden Mittwoch, 18:30 Uhr am Bahnhof. Dabei bitte folgende Regeln beachten:

* Mindestabstand beim Treffen 2 Meter

* Maximale Gruppengröße 10 LäuferInnen, ggf. ist die Gruppe zu teilen

* Während des Laufens unbedingt einen entsprechend großen Abstand einhalten. Kein Laufen in der geschlossenen Gruppe!

 

Nach Lockerung der Maßnahmen rund um das Corona-Virus können nun auch wieder vermehrt sportliche Aktivitäten in der Natur aufgenommen werden.

 

Noch ist Pause für den Kinderlauftreff

Der Kinderlauftreff findet bis auf weiteres nicht statt. Wir warten hier die Entscheidungen zum Thema Sportunterricht an den Schulen ab. Aktuell können wir einen sicheren Ablauf nicht gewährleisten und bitten um Euer Verständnis.

 

Wir wünschen viel Spaß bei der gemeinsamen Sportausübung mit Abstand und appellieren an Euch, kein unnötiges Risiko einzugehen.

03.05.2020 11:53

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Wintersportgruppe Gaflenz!

Die Schutzmaßnahmen rund um das Corona-Virus führen auch noch in den kommenden Wochen zu weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Davon sind natürlich auch wir von der Wintersportgruppe betroffen. Nach dem nun bis Ende Juni keine Veranstaltungen durchgeführt werden können, müssen wir euch über nachstehende  Absagen informieren:

  • Kinderlauftreff, Beginn wäre ab 15. April gewesen
  • Alle Läufe zum Wickie-Kinderlaufcup
  • Rad- und Laufsporttag am 13. Juni

Selbstverständlich finden auch die wöchentlichen Laufrunden und Radausfahrten bis auf weiteres nicht statt. Wir bitten euch im Sinne der eigenen Gesundheit und zum Schutz unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger die einschränkenden Maßnahmen einzuhalten. Ihr leistet damit einen wichtigen Beitrag, diese Sondersituation zu meistern.

 

Auch wenn im Punkt der Sportveranstaltungen die Laufschuhe aktuell „am Nagel hängen“, wünschen wir allen Mitgliedern und Freunden der Wintersportgruppe einen schönen Frühling und die ein oder andere Stunde an der frischen Luft.

07.04.2020 20:38

Auch wenn "Corona" einen Start in die heurige Mountainbike-Saison derzeit unmöglich macht, wurden trotzdem schon Pläne für die große Mountainbike-Ausfahrt am 1. August 2020 (Ersatztermin 22. August 2020) geschmiedet.

Die Tour wird uns heuer nach Eisenerz führen, und zwar in die Radmer über den Radmer Hals in die Eisenerzer Ramsau; Leopoldsteinersee und Blauer Herrgott sind weitere Etappenziele.

Tourdetails: Startpunkt ist Bundesstraße Abzweigung Richtung Radmer - Radmer Hals - Eisenerzer Ramsau - Eisenerz Abzweigung Richtung Leopoldsteinersee - entlang Leopoldsteinersee zum Blauen Herrgott und über einen kurzen Anstieg wieder Richtung Eisenerz und über die Bundesstraße zurück zum Ausgangspunkt. 

Diese Tour ist eine landschaftlich wunderschöne, fordernde, jedoch nicht allzu schwierige Strecke mit einigen Einkehrmöglichkeiten, vor allem entlang des Leopoldsteinersees.

50 km und 1050 hm;

Bitte Termin vormerken - sportliche Mitfahrer jederzeit herzlich willkommen!

Details und weitere Infos sowie Anmeldung bei Josef Riegler, Tel: 0650/2002059

 

 

26.03.2020 13:38

Bitte nicht vergessen!
Wie bereits mit einen Flyer informiert, findet von 13.-15.03.2020 die
Anprobe/ Bestellung der neuen Winterbekleidung statt.
Für Tourenskigeher, etc... kann dieses Modell auch als
Hardshell-Ausführung  bestellt werden!

Bitte einen Termin einplanen, alle Muster und Größen stehen uns nur
dieses Wochenende zur Verfügung.
Eine Nachbestellung wird kompliziert und auch teurer.

Sollte keiner der 3 Termine möglich sein, bitten wir dringend um
Verständigung bzw. mit Jürgen Michelak Kontakt aufzunehmen.

09.03.2020 17:00

 

Eine Gruppe der WSG war am vergangenen Wochenende beim Sieg von Vincent Kriechmayr im Super-G live dabei. Sie nutzen die Chance beim Schiweltcup in Hinterstoder, die Schistars aus nächster Nähe zu sehen. Weitere Bilder gibt es in der Galerie.

07.03.2020 09:50